Anker PowerHouse 767: Powerstaton im Test
Powerstation Angebote: Black Friday 2022

Anker PowerHouse 767: Powerstaton im Test

Anker PowerHouse 767 Powerstation im Test (kommt Ende 2022 auf den Markt)
Anker PowerHouse 767

Das Unternehmen Anker hat beim „Anker on Board“ Event in New York eine neue Powerstation vorgestellt: Die Anker PowerHouse 767. bei einer Kapazität von 2048 Wh und einer Leistung von 2400 Watt soll es sich um die größte bzw. stärkste, aber auch innovativste Powerstation von Anker handeln.

Beim Event von Anker am 30.09.2022 wurde das Gerät zum ersten mal in der Praxis gezeigt, wir haben für Sie alle bisher bekannten Informationen und Spezifikationen zusammengefasst:

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert – sobald es neue Infos gibt, erfahren Sie es hier.

Update: Anker 767 Testbericht von IMTEST

Das Testmagazin IMTEST hat zur Anker PowerHouse 767 am 14. November 2022 einen kurzen Testbericht veröffentlicht. Das Magazin hat unter anderem die Kapazität, die Leistung, die Tragbarkeit und die App-Steuerung getestet.

So oft kann man gängige elektronische Geräte mit der Powerstation aufladen:

  • Smartphone: 205 mal
  • Notebook: 34 mal
  • E-Bike: 4 mal
  • Kühlbox: 41 Stunden
  • Ventilator: 82 Stunden
  • Kochplatte: 1,5 Stunden

Im Fazit kam die Redaktion zum Test-Ergebnis GUT (1,8) und als Vorteile wurden Mobilität trotz hohem Gewicht, kurze Ladedauer, hohe Lebensdauer und lange Herstellergarantie genannt. Der einzige Nachteil ist das vergleichsweise hohe Gewicht.

Zum Produkt

Ausstattung der Anker PowerHouse 767

Wie bei den vorherigen PowerHouse Modellen ist auch bei der 767 wieder ein Lithium-Eisenphosphat-Akku (LiFePO4) verbaut, der laut Hersteller eine Lebensdauer von 3000 Ladezyklen (bis 80% Kapazität) haben soll und für 10 Jahre täglichen Gebrauch konzipiert wurde. Zum Vergleich: Lithium-Ionen Powerstationen schaffen normalerweise nur 500 Ladezyklen.

Anker PowerHouse 767: Ausstattung und Infos
Das kann die neue Anker PowerHouse 767 Powerstation © Anker

Die PowerHouse 767 wird die weltweit erste GaN Powerstation dank der GaNPrime™ Technologie – Ankers Schnellladesystem für mehrere Geräte. Akkus aus GaN (Galliumnitrid) benötigen weniger Platz, haben oft mehr Ports und können Geräte schneller laden. In den kommenden Jahren wird die Mehrheit der Powerstationen und Powerbanks vermutlich auf GaN setzen.

Auffällig ist das neue Design: Die Powerstation sieht nämlich aus wie ein Koffer. Dank dem ausziehbaren Griff und den Rollen kann das Gerät also wie ein Reisekoffer transportiert werden. Mit stolzen 30,5 Kilogramm gehört die Anker 767 definitiv zu den schwersten Powerstationen auf dem Markt. Da ist das neue Kofferformat also sehr vorteilhaft, wenn man nicht gerade ein Muskelprotz ist.

Anker PowerHouse 767 im Kofferformat zum leichten Transport
Anker PowerHouse 767 im Kofferformat © Anker

Die Powerstation hat eine Kapazität von 2048 Wh und schafft eine Dauerlast von 2400 Watt. Damit kann sie beispielsweise einen Kühlschrank bis zu 3 Stunden lang, eine Mini-Kühlbox bis zu 15 Stunden oder eine Bohrmaschine bis zu 60 Stunden mit Strom versorgen. Ein Smartphone könnte damit sogar 200 mal geladen werden. Optional ist ein Erweiterungsakku (760 Expansion Battery) erhältlich, der die Batteriekapazität auf 4096 Wattstunden verdoppeln kann

Am LED-Display wird wie gewohnt die Eingangs- und Ausgangsleistung angezeigt, sowie die verbleibende Akkulaufzeit und die voraussichtliche Ladedauer in Stunden. Außerdem verfügt das Gerät über Bluetooth 5.0, man kann die Powerstation also per Anker Smartphone App steuern. Welche Funktionen es geben wird, wissen wir zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht.

Anschlüsse

Die PowerHouse 767 wird insgesamt 11 Anschlussmöglichkeiten haben:

  • 3 x Schukosteckdose (240 V)
  • 2 x USB-A
  • 3 x USB-C (PD)
  • 2 x Kfz-Anschluss (12 V)

Außerdem wurde zur Ladefunktion folgendes erwähnt:

Dank KI-Algorithmen und einem speziellen Chip reguliert sich die PowerHouse 767 stets selbst und ist vergleichsweise leise. Der automatische Energiesparmodus schaltet es aus, sobald alle Geräte vollständig aufgeladen sind.

Anschlüsse der PowerHouse 767 von Anker im Test

Aufladen mit bis zu 1000W Solarleistung

Laut Anker soll die PowerHouse 767 mit maximal 1000 Watt Eingangsleistung per Solarpanel geladen werden können. Man könnte also bis zu 5x Anker 531 Solarpanels (200 W) anschließen und somit die Powerstation innerhalb von 2,5 Stunden vollständig aufladen. Die perfekte Lösung für den Campingurlaub oder im Falle eines Blackouts.

Das Solarpanel kann wie bei den anderen PowerHouse Modellen über einen XT-60 Anschluss verbunden werden. Ansonsten kann die Powerstation auch ganz normal per Netzteil geladen werden.

Damit liegt dieses Modell knapp hinter der Jackery Explorer 2000 Pro, welche bis zu 1200 Watt Eingangsleistung ermöglicht.

Verfügbarkeit & Preis

Die neue PowerHouse 767 ist seit 14. November vorbestellbar und wird am 5. Dezember 2022 für 2.699,99 Euro (UVP) erhältlich sein. Man kann sich bereits jetzt auf der Anker Website eintragen und mit etwas Glück einen 500 € Gutschein und eine Anker 521 MagGo PowerBank gewinnen.

Hier gehts zur Anker PowerHouse 767 (ab 5. Dezember erhältlich)

Test: Anker 767 Powerstation mit Solarpanel - Leistungsstarker Solargenerator fürs Camping

Wer nicht warten will, sollte sich die Anker PowerHouse 757 ansehen. Diese wurde von COMPUTERBILD mit einer Note von 1,8 (gut) als Powerstation Testsieger 2022 ausgewählt.

Fragen & Antworten

Welche Erneuerungen gibt es bei der Anker PowerHouse 767?

Es wird die weltweit erste GaN Powerstation dank der patentierten GaNPrime Technologie von Anker. Außerdem wurde das Design grundlegend verändert, wodurch man das Gerät wie einen Koffer transportieren kann. Zudem ist Bluetooth 5.0 an Bord – wofür genau hat Anker noch nicht verkündet (wir rechnen mit einer Smartphone App).

Wann wird die Anker PowerHouse 767 zum Kauf erhältlich sein?

Ein genaues Datum wurde noch nicht veröffentlicht. Allerdings kann man das Produkt ab 14. November auf der Anker Website vorbestellen.

Kann man das Gerät gleichzeitig entladen und laden?

Ja, wie alle Powerstationen von Anker wird man auch die PowerHouse 767 gleichzeitig entladen und laden können.


4.5/5 - (6 votes)

Alexander Jakob
Verfasst von
Alexander Jakob
Wie ist Ihre Meinung dazu?

Erfahrungen & Bewertungen